Dezember 2, 2022

WAS STÄRKT UNSER IMMUNSYSTEM IN DER KALTEN JAHRESZEIT

Wenn die kalte Jahreszeit kommt, dann ist es ganz besonders wichtig, dass Immunsystem zu stärken. Es bedarf dazu keiner Medikamente. Es genügt einige Änderungen und der Lebensführung und das Immunsystem ist auf die kalte Jahreszeit optimal vorbereitet. Sport, richtige Ernährung und Abhärtung in der Sauna sind für ein starkes Immunsystem wichtig.

Sport für ein kräftiges Immunsystem

Durch moderates sportliches Training wird die Aktivität von Immunzellen im Körper erhöht. Besonders ausgeprägt ist dieser Effekt beim Ausdauertraining. Für ein starkes Immunsystem sollte der Körper drei- bis fünfmal in der Woche bewegt werden. Eine geeignete Sportart ist Nordic Walking. Durch den Einsatz der Stöcke kommt das Kreislaufsystem so richtig in Schwung und der Körper wird trotzdem nicht zu stark belastet. Auf gar keinen Fall darf der Körper zu stark beansprucht werden, denn sonst hat das Ausdauertraining den gegenteiligen Effekt. Wenn das Wetter einmal ein Training in der frischen Luft nicht zulässt, dann ist der Fahrradergometer eine Alternative.

Die richtige Ernährung für das Immunsystem

Bei der Ernährung ist es wichtig auf eine ausreichende Zinkzufuhr zu achten, denn die Immunzellen benötigen dieses Spurenelement, um ihre Arbeit optimal durchführen zu können. Zink ist beteiligt bei der Aktivierung der Immunzellen. Dieses Spurenelement ist in Fleisch, Milch und Käse enthalten. Falls die Ernährung nicht genügend Zink liefert, können ausnahmsweise auch zinkhaltige Präparate eingenommen werden. Allerdings sollte das zuvor mit dem Arzt abgesprochen werden.
Neben Zink gibt es noch andere Stoffe, die das Immunsystem stärken oder zumindest den Verlauf einer Infektion positiv beeinflussen. Sehr bekannt ist Vitamin C, allerdings ist es umstritten, ob es wirklich auf das Immunsystem einwirkt. Auf jeden Fall kann es eine Erkältung, die schon ausgebrochen ist, positiv beeinflussen. Vitamin C kommt zum Beispiel in Kiwi, Kohl oder Paprika vor. Andere Vitamine und Spurenelemente, die nachweislich die Aktivität des Immunsystems beeinflussen sind zum Beispiel die Vitamine A, B6, B12, D, E und Folsäure. Hier sind keine Präparate nötig, denn wenn ausreichend Obst und Gemüse zu sich genommen wird, dann bekommt der Körper diese Stoffe in ausreichender Menge.

Unser Tipp:  viptamin

Abhärtung durch die Sauna

Eine sehr wirksame Methode, das Immunsystem zu stärken, ist die Sauna. Ein Saunabesuch ist für den Körper durch den sehr starken Temperaturwechsel stressig. Gleichzeitig wird aber dadurch das Immunsystem trainiert. Laborversuche haben gezeigt, dass durch einen Saunagang die Anzahl der Immunzellen erhöht wird. Um einen guten Effekt zu erzielen sollte in der kalten Jahreszeit ein- oder zweimal in der Woche die Sauna aufgesucht werden. Den Saunagang mit einer niedrigeren Temperatur beginnen, also möglichst unten und sich erst langsam steigern. Beim Abkühlen nur so lange, bis der Körper zu frieren beginnt. Zwei bis drei Saunagänge genügen bei einem Saunabesuch. Nach jedem Saunagang dem Körper genügend Zeit lassen, sich wieder zu erholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen