Dezember 2, 2022

Was ist psychische Gewalt?

Diese Art von Missbrauch schadet dem Opfer, indem es ihm weismacht, dass es wertlos ist und für alles Schlimme verantwortlich ist, das ihm widerfährt oder das andere ihm antun. Psychischer Missbrauch ist für Kinder besonders schädlich, da er sich auf die Entwicklung des Selbstwertgefühls und der Beziehungsmuster zu anderen auswirkt.

Psychische Gewalt.

Eine Person durch emotionalen Missbrauch zu verletzen, manchmal auch als psychischer Missbrauch bezeichnet, bedeutet, dass es ein Muster chronischer und konsequenter Misshandlung gibt, das erhebliches Leid verursacht. Es beeinträchtigt die Fähigkeit einer Person, gesunde und stabile Beziehungsmuster zu anderen zu entwickeln. Es ist möglich, dass Sie irgendwann in Ihrem Leben oder sogar jetzt Opfer eines psychologischen Missbrauchers geworden sind, aber vielleicht war Ihnen nicht bewusst, welchen Schaden er Ihnen zufügt. Du hast vielleicht sogar gedacht, dass du schuld an dem bist, was dir passiert ist, und es wäre nicht verwunderlich, wenn du auch in einer giftigen und abhängigen Beziehung zu der Person stündest, die dich quält.

Psychische Missbraucher.

Einschüchterung, verbale Drohungen, Beschimpfungen, exzessive Schuldzuweisungen sowie Zurückweisung und Herabsetzung von Menschen sind Methoden, die der Täter anwendet, um die Kontrolle und Macht über das Opfer zu behalten. Emotionale Missbraucher werden auch versuchen, ihre Opfer von Familie, Freunden oder Kollegen zu isolieren, indem sie versuchen, Unterstützungssysteme zu eliminieren.

Opfer psychischer Gewalt.

Geringes Selbstwertgefühl, unrealistische Ängste, Angstzustände, Albträume, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen und/oder selbstzerstörerisches Verhalten sind Merkmale, die bei emotional missbrauchten Opfern identifiziert werden können. Psychischer Missbrauch kann für Opfer manchmal schwer zu erkennen sein, bis sich in ihrer Beziehung zum Täter ein konsistentes Muster entwickelt.

Giftige Beziehungen.

In eine toxische Beziehung verwickelt zu sein, schadet sowohl dem Täter als auch dem Opfer. Ein Kreislauf des psychischen Missbrauchs tritt auf, wo der Missbrauch seinen Höhepunkt erreicht, die „Flitterwochen“-Phase abklingt und der Täter bereut und das Opfer ihm vergibt, dieser Kreislauf kann, wenn er nicht abrupt unterbrochen wird, Jahrzehnte andauern … denn dieser Kreislauf wiederholt sich immer wieder und wieder.

Wie kann man diese Art von Missbrauch verhindern?
Die Suche nach Hilfe von Fachleuten, wie z. B. einem Therapeuten, kann dazu beitragen, Missbrauch zu erkennen und das Bewusstsein für Interventionen zu schärfen, um den Teufelskreis zu durchbrechen. Durchsetzungstraining, Aufbau des Selbstwertgefühls und Selbsthilfegruppen können dem Opfer helfen, die Kontrolle über die missbräuchliche Situation zurückzugewinnen.

Was darf nicht vergessen werden?

Das Erkennen der frühen Warnzeichen einer potenziell missbräuchlichen Beziehung ist von entscheidender Bedeutung, um so schnell wie möglich aus ihr herauszukommen. Emotionaler und psychischer Missbrauch kann sich im Laufe der Zeit zu körperlichem oder sexuellem Missbrauch entwickeln. Es ist wichtig, Anzeichen von psychischer Gewalt frühzeitig zu erkennen, um weiteren Schaden vom Opfer abzuwenden.

Sobald Missbrauch erkannt wird, ist es wichtig, schnell zu handeln, um nicht in die emotionale Abhängigkeit zu geraten, die der Missbraucher beim Opfer kultiviert, um es nicht zu entfremden, damit es das Opfer weiterhin zu seinem eigenen Vorteil kontrollieren kann. Der psychologische Täter wird dich um nichts in der Welt gehen lassen wollen, also musst du mit kühlem Kopf handeln.

Wenn Sie das Gefühl haben, in einer toxischen Beziehung zu leben oder es Ihnen so vorkommt, als würde jemand psychische Gewalt gegen Sie anwenden, wenden Sie sich unbedingt an unsere Psychotherapeuten Steglitz. Wir helfen Ihnen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und beraten Sie, was Sie tun sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen