Januar 28, 2022

Was ist beim Bau eines Zaunfundaments zu beachten?

Sie sollten sich an solche Elemente erinnern, wenn Sie das Fundament des Zauns erstellen:

1). Materialqualität – sparen wir nicht am Material, vor allem, wenn wir auch ein klassisches gegossenes Fundament herstellen. Konstruktionen dieser Art werden recht leicht beschädigt.

2). Die Tiefe des Fundaments – bei einem Fundament aus in Schalung gegossenem Beton sollte es an die Art des Zauns und die Art des Bodens angepasst werden.

3). Sandiger Bereich – ist der Untergrund sandig, reicht ein ca. 60 cm zurückgesetztes Fundament aus.

4). Lehmboden – bei frostquellenden Böden (zB Lehmböden) sollte das Fundament an Stelle der Pfosten sogar 140 cm erreichen (je nach Landesregion). Andernfalls kann es zu Rissen kommen.

5). Höhe über dem Boden – Sie müssen auch daran denken, dass das Fundament immer 15-20 cm über den Boden hinausragen muss.

6). Dilatation – Es ist auch wichtig, eine Dilatation zwischen den Pfosten (und ihrem Fundament) und dem Sockel vorzunehmen.

7). Isolierung – an der Stelle, an der die Pfosten oder das Fundament gebaut werden, und die Oberseite des Fundaments wird mit einer horizontalen Feuchtigkeitsisolierung aus zwei Schichten Fundamentfolie oder Dachpappe abgedeckt.

8). Massive Mauer – dies erfordert ein solides Fundament, das ca. 10 cm breiter ist als der zu errichtende Zaun.

Tipp für Heute: Sandkastenabdeckung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen